Projekt

Inklusive Bewegung und Begegnung

Das Projekt "Inklusive Bewegung und Begegnung" hat das Ziel, bestehende Regelangebote in Sport und Freizeit für Menschen mit Behinderung zugänglich zu machen. 

 

Um dies umsetzen zu können, werden Kooperationen mit den ortsansässigen Vereinen und Organisationen in der Nürtinger Umgebung aufgebaut und inklusive Angebote etabliert und ausgebaut.

 

Und warum?

Weil Sport verbindet! Sport ermöglicht ein lebendiges Miteinander für Menschen - mit und ohne Handicap.

Bei Interesse, Anregungen oder Ideen gerne melden!

Auf dem Bild zu sehen v.l.n.r. Adrian Becker (Bereichsleitung Offene Hilfen), Thomas Fick (Vorstand), Annette Roth, Martin Nothacker, Sarina Koch, Sascha Lang (Beschäftigte der WfbM ) und Katharina Ramsperger (Projektleitung)
Auf dem Bild zu sehen v.l.n.r. Adrian Becker (Bereichsleitung Offene Hilfen), Thomas Fick (Vorstand), Annette Roth, Martin Nothacker, Sarina Koch, Sascha Lang (Beschäftigte der WfbM ) und Katharina Ramsperger (Projektleitung)


Hast du Interesse an Bewegung und Begegnung? Dann schau dir mal die "Angebote Inklusive Bewegung und Begegnung" an! 

 

Unsere Bewegung und Begegnungsangebote:

  • Inklusive Sportgruppe
  • Inklusive Tanzgruppe
  • Wandern für alle - mit Manuel Andrack
  • Wasserspaß
  • Kochkurs
  • Kessel Festival

 

 

Hier finden Sie regelmäßige Updates zum Projekt



22. März 2024

Jubelnde Gesichter beim 8. integrativen Fußballturnier in Oberboihingen

Zum nunmehr 8. Mal fand am Freitag, den 22. März in Oberboihingen das integrative Fußballturnier von „Leben inklusiv e.V.“ statt. Insgesamt acht Mannschaften traten beim Wettkampf gegeneinander an, zusammengesetzt aus jeweils drei jungen Menschen mit und ohne Behinderung aus Betrieben, Schulen und Einrichtungen in der Region. Gemeinsam bewiesen sie dabei eindrucksvoll, dass Teamwork und Zusammenhalt auch im Sport keine Barrieren kennt und sogar zum Sieg verhelfen kann. Angefeuert wurden sie dabei von den tosenden Jubelrufen der zahlreichen Zuschauer in der Ballspielhalle.

 

Fußball verbindet bekanntlich. Eben diesen Gedanken verfolgt die Einrichtung für Menschen mit Behinderung „Leben inklusiv e.V.“ aus Oberboihingen mit ihrem integrativen Fußballturnier. Am vergangenen Freitag hatte sie zur inzwischen achten Auflage des sportlichen Wettkampfes in die Ballspielhalle in Oberboihingen eingeladen. Angetreten waren in diesem Jahr gleich acht Mannschaften. „Jeweils drei zumeist junge Menschen mit und ohne Beeinträchtigung bilden dabei ein Team“, erklärte Philipp Herrmann, einer der Vorstände beim Verein aus Oberboihingen und selbst aktiv als Trainer einer Regionalmannschaft. Rekrutiert wurden die Spielerinnen und Spieler dabei aus umliegenden Schulen, Ausbildungsbetrieben und Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigung. Dabei war das Interesse an der Teilnahme vor allem auch bei den Unternehmen und Bildungseinrichtungen in diesem Jahr sehr groß. „Das Turnier ist gelebte Inklusion. Menschen mit verschiedenen Hintergründen spielen gemeinsam in einem Team. Dabei wird nicht Rücksicht auf die Schwachen genommen, sondern diese werden mit ihren Stärken integriert. Das sind Werte, auf die auch Unternehmen und Schulen sehr stolz sein können, und diese fördern wir durch diesen gemeinsamen Wettkampf auf spielerische Art“, betonte Herrmann.

 

 

Währenddessen war das Turnier auf dem Spielfeld bereits im vollen Gange und sorgte für Spannung pur: Bei der Partie der Geschwister-Scholl-Realschule Nürtingen zusammen mit Leben inklusiv gegen Auszubildende der Firma IST Metz aus Zizishausen mit der Lebenshilfe Zollernalb kam es zu einem Elfmeter. Lautstark wurden die Spielenden der GSR von ihrem eigens mitangereisten Fan-Block angefeuert – doch der Torwart konnte den Ball halten.

Um auch den Teamgeist zu würdigen, wurde unabhängig von den Platzierungen ein Fair-Play-Pokal vergeben. Dieser ging an die Mannschaft aus Auszubildenden vom Technologiekonzerns Thales, die zusammen mit den Karl-Schubert-Werkstätten angetreten waren. Auch letztere zeigten sich begeistert von ihren neuen Teamkollegen bei Thales, aber auch dem Turnier an sich: „Wir hatten heute so richtig viel Spaß! Das war so ein toller Tag, und die Mannschaften waren richtig wie Freunde. Wir freuen uns schon wahnsinnig auf das nächste Jahr“, ist sich das Team einig, als sie nach dem Turnier noch zusammensitzen. Dass sie nicht gewonnen haben, interessierte sie dabei gar nicht so sehr. Gleiches galt für das Team vom Mercedes-Benz-Werk Untertürkheim im Doppel mit der Lebenshilfe, welches es jedoch nicht ganz auf das Siegertreppchen schaffte. Turbulent war dann das Spiel der Freihof Realschule Kirchheim mit Leben inklusiv gegen die GSR – ebenfalls mit einem Dreier-Team aus den Wohnheimen und Werkstätten von Leben inklusiv. Doch alle Teams waren so stark in der Abwehr, dass das Spiel nur durch anschließendes Elfmeterschießen entschieden werden konnte.

 

 

Eng standen die Mannschaften beieinander, als die Bälle auf das Tor geschossen wurden. Mit einem knappen 7:8 sicherte sich die Freihof Realschule dennoch den dritten Platz. So standen sich im großen spannenden Finale die Johannes-Keppler-Realschule mit Leben inklusiv und die Azubis der Firma Nagel aus Zizishausen zusammen mit dem BHZ Stuttgart gegenüber. Und auch wenn das Team Nagel/BHZ das Turnier als großen Sieger für sich entscheiden konnte: „Ausnahmslos alle teilnehmenden Mannschaften waren an diesem Nachmittag wahre Gewinner“, bekräftigt die Organisatorin Katharina Ramsperger. So sah es auch Oberboihingens Bürgermeister Ulrich Spangenberg: „Ich bin total begeistert. Die jungen Menschen spielen hier gemeinsam und legen dabei eine sportliche Meisterleistung hin. Das gehört wirklich gewürdigt.“ Und so kam es natürlich auch bei der feierlichen Preisverleihung, als die Mannschaften ihre verdienten Pokale überreicht bekamen – mit dem großen Edeka-Sigel-Cup als Wanderpokal. Doch nicht nur das: Das Team der Firma Nagel mit dem BHZ als Erstplatzierte wurde mit einer Einladung zu einem Spiel der 1. Fußball Bundesliga bei TSG Hoffenheim – natürlich als ganze Mannschaft. „Auch das fördert die Team-Bildung“, so Herrmann zum Abschluss.


23. September 2023

Gemeinsam bewegen und begegnen

Am Samstag, den 23. September 2023 fand der dritte Inklusive Wandertag statt. Mit Begleitung des Leben inklusiv-Paten Manuel Andrack, der fachlichen Stütze durch Bürgermeister Ulrich Spangenberg und unter gekonnter Wanderführerschaft von Jörg Haußmann (Schwäbischer Albverein) wurden über vier Kilometer gemeistert, bevor gemeinsam im Albvereinsheim Oberboihingen eingekehrt wurde.

Die erste Etappe führte quer durch den Wald. Durch die gemeinsame Unterstützung konnte jeder den Weg erklimmen. Der Rest des Weges führte über Wald- und Wanderwege zum Tachenhäuser Hof. Dort wurde kurze Rast gemacht und der wunderschöne Blumengarten bestaunt. Dann folgte die letzte Etappe zum Albvereinsheim.

Neben wanderbegeisterten Menschen, waren auch die beiden Therapiehunde Teddy und Lotta dabei – und boten den Erwachsenen und Kindern eine schöne Möglichkeit zur „tierischen Begegnung“.

Das Fazit nach der Urkundeübergabe: Alle freuen sich gewaltig auf den Inklusiven Wandertag 2024.


16. August 2023

Ab in den Gerätedschungel!

In den Sommerferien bietet die Stadt Neuffen ein Sommerferienprogramm an. Darunter auch ein Angebot des TB Neuffen – einen Gerätedschungel. Mit dabei zwei Beschäftigte aus der Werkstatt Oberboihingen. Ketrin und Catharina haben sich in ihre Sportkleidung geschmissen und schon ging das Aufwärmprogramm los. In Kleingruppen wurden dann die verschiedenen Hindernisse überwunden. Durch den Lianenwald, über den Fluss und schließlich zum Klippensprung. Nach einer kleinen Pause mit Butterbrezel ging es frisch gestärkt in die zweite Runde. Nach fast zwei Stunden war der Gerätedschungel geschafft. Ketrin und Catharina waren fix und fertig, aber auch überglücklich, alle Stationen gemeistert zu haben. 

Wir bedanken uns herzlich beim TB Neuffen und allen die uns vor Ort so gut unterstützt haben!


15. Juli 2023

Lauf für ALLE

Ende Juni machte sich eine kleine Gruppe von Leben inklusiv auf den Weg zum Stuttgarter Fernsehturm. Dort fand der 16. AOK Firmenlauf statt. Der Lauf für ALLE wurde von BW-Running und dem Landesverband Baden-Württemberg der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. ins Leben gerufen. Neben Stuttgart findet der Firmenlauf auch in vielen weiteren Städten in Baden-Württemberg wie zum Beispiel Göppingen, Ludwigsburg oder Balingen statt. Zum Lauf konnten sich Einzelpersonen aber auch Firmen anmelden. Das Team von Leben inklusiv ging für den Paritätischen an den Start. 

Schon am Stuttgarter Hauptbahnhof bemerkten wir schnell, dass wir nicht die Einzigen waren, die am Lauf teilnahmen. Die U-Bahnen platzen aus allen Nähten und wir konnten erst vier U-Bahnen später einen Platz ergattern. Am GAZI-Stadion angekommen, organisierten wir uns die Laufshirts beim Paritätischen, brachten unsere Laufnummern an, gaben unsere Taschen ab und machten uns dann auf den Weg zur Startlinie. An der Startlinie angekommen staunten wir nicht schlecht, denn 6.000 Läufer*innen warteten gestaffelt auf den Startschuss. Als der Startschuss für unseren Laufblock erklang, hieß es 6 km Laufstrecke zu bewältigen. Gemeinsam brachten wir Kilometer für Kilometer hinter uns. Mit viel Rücksicht aufeinander unterstützten wir uns auf den 6 km gegenseitig und gaben dann die letzten Meter vor der Ziellinie nochmal Gas. Müde, aber auch wahnsinnig stolz erreichten wir die Ziellinie (siehe Video ab 1:28:44). Alle Läufer*innen erhielten eine Finisher-Medaille und ein Getränk. Nachdem sich unser Puls langsam wieder normalisierte, machten wir uns nach einem kleinen Snack wieder auf den Heimweg. 


14. Juli 2023

79.200 Meter für den guten Zweck!

Der AKB (AktionsKreis für Menschen mit und ohne Behinderung e. V.) veranstaltete Anfang Juli einen Sponsorenlauf in der Kirchheimer Innenstadt. Der Lauf war für einen guten Zweck und kam dem AKB und dem Mehrgenerationenhaus LINDE zu Gute. Die Strecke war 800 Meter lang und ebenerdig, sodass jeder mit oder ohne Rollstuhl langsam oder schnell mitmachen konnte. 

Die Gruppe von Leben inklusiv e.V. traf sich am Marktplatz, um sich dann gemeinsam an der Startlinie aufzustellen. Alle Läufer*innen waren sehr motiviert und freuten sich, als der Startschuss endlich fiel. Nun hieß es eine Stunde lang so viele Runden wie möglich zu sammeln, denn pro Runde landete 1 € im Spendentopf. 

Die Teilnehmer*innen der Leben inklusiv – Laufgruppe sammelten stolze 99 Runden und legten somit eine Strecke von 79.200 Metern zurück und haben eine Spende von 99 € erlaufen! Insgesamt kamen durch über 1.700 Läufer*innen sagenhafte 17.713€ zusammen.

Erschöpft, aber auch ziemlich stolz auf unsere Leistung gab es zur Stärkung eine leckere rote Wurst und ein erfrischendes Getränk. 


4. Juli 2023

Inklusive Mitmachaktionen auf dem Stuttgarter Schlossplatz

Mitte Juni machte sich eine sechsköpfige Gruppe auf den Weg zum Stuttgarter Schlossplatz. Denn dort wurde das Special Sports Event im Rahmen des Host Town Program ausgerichtet. Ende Juni fanden nämlich die Special Olympics World Games in Berlin statt. Die Stadt Stuttgart war hierfür Host Town und durfte die Delegation aus Großbritannien als Gäste willkommen heißen.

Das Special Sports Event war für jedermann. Die Inklusion von Menschen mit Behinderung stand im Mittelpunkt. Vor allem auch die gemeinsame Bewegung und Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung. Auf dem Schlossplatz kamen die britische Delegation, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Schüler*innen sowie auch Passanten zusammen. #ZusammenInklusiv

Gemeinsam probierten wir uns an den unterschiedlichsten inklusiven Mitmachaktionen aus. Von Torwandschießen, Tischtennis und Volleyball über 20 m-Sprints bis hin zum Glücksrad und Dosenwerfen probierten wir uns überall aus. Nachdem wir nahezu alle Stationen ausprobiert haben, gab es ein kühles Getränk und eine leckere Rote Wurst zur Stärkung. Die Hitze, die Aktionen und das Essen haben uns ganz schön müde gemacht. Gegen Nachmittag machten wir uns wieder auf den Weg nach Oberboihingen. Wir blicken zurück auf einen tollen Tag mit vielen Begegnungen und tollen Aktionen. 


15. Mai 2023

Gemeinsam haben wir den Pokal geholt!

Am Freitag, 12. Mai fiel der Startschuss zum 27. Nürtinger Stadtlauf. 

Stolze 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen für Leben inklusiv e.V. an den Start. Jeder in seinem Tempo, egal ob gemütliches oder schnelles gehen, walken, joggen – jeder einfach so wie er konnte. Nach einer Stunde laufen, walken, joggen oder rennen hatten wir es geschafft und gemeinsam den Pokal bei der mittleren Firmenwertung (50 bis 250 Mitarbeiter) geholt! Der Pokal steht für die nächsten Wochen in Oberboihingen an der Pforte und kann dann an seinem neuen Standort Frickenhausen bewundert werden.

 

Nachdem wir den Pokal freudestrahlend entgegengenommen hatten, gab es zur Belohnung ein erfrischendes Getränk und was Leckeres vom Grill. Den erfolgreichen Abend ließen wir dann gemütlich ausklingen. 


Foto: Michael Treutner
Foto: Michael Treutner

12. April 2023

Matchday beim Integrativen Fußballturnier in Oberboihingen

Nach einer dreijährigen Pause freuten sich neben den Organisatoren auch acht Mannschaften aus der Region auf das langersehnte Integrative Fußballturnier. 

Ende März fand das 7. Integrative Fußballturnier von Leben inklusiv e.V. (ehemals Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V.) in Kooperation mit der Werbeagentur Adam und Partner statt.

Foto: Michael Treutner
Foto: Michael Treutner

Das Turnier wurde im Turniermodus „jeder gegen jeden“ gespielt. Somit mussten sich alle Teams, die aus Schülern umliegender Schulen, Auszubildenden verschiedener Firmen und Einrichtungen der Behindertenhilfe bestanden, Spiel für Spiel um das runde Leder kämpfen. Am Ende konnte sich die Johannes-Kepler Realschule mit dem zweiten Team von Leben inklusiv durch die meisten Punkte behaupten.

Obwohl der neue Oberboihinger Bürgermeister Ulrich Spangenberg noch nicht offiziell im Amt war, übernahm er gemeinsam mit Leben inklusiv Vorstand Thomas Fick, die Siegerehrung. So erhielten die Erstplatzierten (Johannes-Kepler Realschule / Leben inklusiv 2) Karten für ein Fußballbundesligaspiel des TSG Hoffenheim gegen den 1. FC Köln. Das Team der Firma Thales und Atrio Leonberg belegten den zweiten Platz und erhielten Tickets für die Handballbundesliga zwischen TVB Stuttgart und dem TSV Hannover-Burgdorf. Das Team um Monika Gehring und Leben inklusiv 1 erspielten sich den dritten Platz und durften sich über ein leckeres Essenspaket der „Linde“ in Oberboihingen freuen.

Das integrative Fußballturnier steht für Miteinander, Toleranz und Freude am Fußball, egal ob mit oder ohne Behinderung. Deshalb gab es unabhängig der sportlichen Leistung einen Fair-Play-Pokal. Diesen erhielt das Team von Monika Gering – Wohnen & Handwerk für ihre sportliche und faire Haltung gegenüber ihren Mitspielern und Gegnern. 

 

 

 

 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Spieler*innen und Sponsoren, bei allen, die tatkräftig im Hintergrund zu diesem erfolgreichen Event beigetragen oder die Mannschaften tatkräftig angefeuert haben. 

 


9. März 2023

Ein guter Aufschlag

Max ist leidenschaftlicher Tischtennisspieler. Seit März 2022 nimmt er regelmäßig am Training des Tischtennis Frickenhausen teil. 

Durch das Projekt „Inklusive Bewegung und Begegnung“ wurde Max Niebel aus dem Wohnheim Oberboihingen, Teil des Tischtennis Frickenhausen. Nach einem Probetraining Anfang März war Max Feuer und Flamme und konnte das nächste Training kaum erwarten. Da Max nicht nur ein leidenschaftlicher, sondern auch ein talentierter Tischtennisspieler ist, nahm er nach wenigen Wochen Training bei den Para-Tischtennis-Meisterschaften für Baden-Württemberg teil – und war erfolgreich! Aufgrund seiner hervorragenden Leistungen durfte Max an den Nationalen Spielen der Special Olympics in Berlin teilnehmen. Verletzungsbedingt musste Max aus dem Wettbewerb kurz vor den Play-Off-Spielen ausscheiden. 

Wir sind stolz auf die Leistungen von Max und bedanken uns herzlich beim Tischtennis Frickenhausen für die Bereitschaft und das Engagement Max im Team aufzunehmen und ihn in seinem Können zu fördern.

 


18. Oktober 2022

Mud Mates Run

Wie der Name „Mud Mates“ es schon verrät, geht es unter anderem darum ordentlich dreckig zu werden. Es muss eine Strecke mit verschiedenen natürlichen und künstlichen Hindernissen überwunden werden. Dabei geht es um Kraft, Geschicklichkeit und Teamwork.

An einem Samstagvormittag machten sich Sabrina Jacobs und Martin Nothacker und zwei Betreuerinnen auf den Weg zum Metzinger Festplatz. Denn sie haben sich zum ersten Mal für den Mud Mates Run angemeldet und wollen die 2 km Runde laufen.

 

Voller Vorfreude standen wir am Start und warteten auf den Startschuss. Wir liefen gespannt zum ersten Hindernis. Es war ein Schaumbad mitten in der Wiese. Weitere Hindernisse waren Klettergerüste im Wald, eingegrabene Container voller Wasser und Matsch und schlüpfrige Rutschen. Sabrina und Martin waren sehr motiviert und ließen kein Hindernis aus. Durch die Unterstützung der Betreuerinnen meisterten sie alle Hindernisse. Vor lauter Elan verpassten wir die Abzweigung für den 2 km Lauf und somit sind wir die 10 km Strecke gelaufen. Zur Halbzeit gab es Verpflegung mit Wasser und Obst. Gut gestärkt und voller Tatendrang ging es weiter zum Metzinger Festplatz. Als wir dort ankamen, waren wir alle müde und erschöpft, aber glücklich, dass wir alle Stationen gemeistert haben. 

 

Auf ein baldiges Wiedersehen im Jahre 2024 freuen wir uns sehr!


23. September 2022

Wandern für alle - mit Manuel Andrack

Unter dem Motto „Gemeinsam bewegen und begegnen“ fand auch in diesem Jahr eine inklusive Wanderung in Oberboihingen statt. Der Schwäbische Albverein und Leben inklusiv e.V. haben am Samstag, den 17. September, zu einer Wanderung eingeladen. Begleitet wurden die fast 40 Wanderer von Leben inklusiv-Pate Manuel Andrack.

 

Pünktlich zum Start der Wanderung setzte ein leichter Regen ein, doch die gute Laune der Teilnehmer*innen wurde dadurch nicht getrübt. Nach einer kurzen Begrüßung durch Thomas Fick (Geschäftsführung Leben inklusiv) und Manuel Andrack ging die Wanderung auch schon los. Über Stock und Stein meisterten alle Teilnehmer*innen die Wanderung mit Bravour. Nach einem kurzen Abstecher in den Blumengarten des Tachenhäuser Hofs ging es weiter zum Albvereinsheim – unserem Ziel.

 

Dort angekommen, gab es zum Aufwärmen Heißgetränke und einen leckeren Fleischkäswecken. Nachdem sich alle gestärkt und aufgewärmt haben, wurden den Teilnehmer*innen eine Urkunde von Manuel Andrack überreicht. Alle waren sichtlich stolz auf ihre Leistung und ließen sich daraufhin den Kaffee und Kuchen so richtig schmecken.

 

Wir bedanken uns beim Schwäbischen Albverein, bei der Werbeagentur Adam & Partner, der Esso Station Thomas Letsche und dem Gasthaus Fass für ihre Unterstützung sowie bei den Mitwandernden für ihre Spenden. Dank Ihnen kommt Leben inklusiv e.V. ein Erlös von 200 € zugute.


06. Juli 2022

44.000 Meter für den guten Zweck!

Der AKB (AktionsKreis für Menschen mit und ohne Behinderung e. V.) veranstaltete am 06.07.2022 einen Sponsorenlauf in der Kirchheimer Innenstadt. Der Lauf war für einen guten Zweck und kam dem AKB und dem Kinder- und Jugend-Hospizdienst zu Gute. Die Strecke war 800 Meter lang und ebenerdig, sodass jeder mit oder ohne Rollstuhl langsam oder schnell mitmachen konnte. 

Die Gruppe der Behinderten-Förderung-Linsenhofen e. V. (BFL) traf sich am Marktplatz, um sich dann gemeinsam an der Startlinie aufzustellen. Alle Läufer*innen waren sehr motiviert und freuten sich, als der Startschuss endlich fiel. Nun hieß es eine Stunde lang so viele Runden wie möglich zu sammeln, denn pro Runde landete 1 € im Spendentopf. 

Die Teilnehmer*innen der BFL – Laufgruppe sammelten stolze 55 Runden und legten somit eine Strecke von 44.000 Metern zurück und haben eine Spende von 55 € erlaufen! 

Erschöpft, aber auch ziemlich stolz auf unsere Leistung gab es zur Stärkung eine leckere rote Wurst und ein erfrischendes Getränk. Satt, glücklich und müde machten wir uns auf den Heimweg und freuen uns schon auf den nächsten Lauf!


26. März 2022

Eine wunderbare Tanzveranstaltung

Ende März hat die Tanzabteilung des TSV Frickenhausen zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Das Programm war bunt gestaltet und es gab zahlreiche Tanzshows sowie auch Tänze zum Mitmachen. Interessierte konnten die vielen verschiedenen Tanzstile wie zum Beispiel Hip-Hop, Zumba und Disco Fox kennenlernen und selbst ausprobieren!

 

Auch Nicole Külgen, aus dem Ambulant betreuten Wohnen der Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V. hat an der Veranstaltung teilgenommen und einen kleinen Text dazu verfasst:

 

Tag der offenen Tür (Tanzveranstaltung in frickenhausen)

 

Es war eine wunderbare Tanzveranstaltung. Die hat mir gefallen. Und das wetter hat auch sehr gut mitgemacht. Es hat auch Spaß gemacht und die Kinder haben sehr gut getanzt. Die haben mir gefallen. Anschließend sind wir in die Halle gegangen. Da gab es Kaffee und leckeren Kuchen. Dann gab es zumbatänze zum Mitmachen. Die haben mir Spaß gemacht. Und line Dance Tänze auch zum Mitmachen. Das war eine schöne Veranstaltung. Die hat mir gut gefallen.


25. September 2021

Wandern für ALLE – mit Manuel Andrack

Ende September fand bei sonnigem Wetter eine inklusive Wanderung mit dem Schwäbischen Albverein Oberboihingen und der Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V. (BFL) statt. Begleitet wurde die Wanderung vom BFL-Paten Manuel Andrack.

Treffpunkt war die Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Oberboihingen. Interessierte hatten hier die Möglichkeit, die Werkstatt unter der Führung von Tobias Reiser (Bereichsleitung Werkstatt) zu besichtigen. Gegen 10 Uhr starteten 40 Personen mit und ohne Behinderung, die vier Kilometer lange Wanderung um Oberboihingen herum – Ziel war das Albvereinsheim.

Dort angekommen, gab es zur Stärkung einen Fleischkäswecken und Trinken, sowie auch Kaffee und Kuchen aus dem Café Regenbogen. Abschließend erhielten alle Teilnehmer*innen eine Urkunde zur erfolgreichen Teilnahme am inklusiven Wandertag. 

Unter dem Motto „Gemeinsam bewegen und begegnen“ können alle Beteiligten auf einen harmonischen und fröhlichen Tag miteinander zurückblicken.


Das Laufteam der BFL war sehr motiviert!
Das Laufteam der BFL war sehr motiviert!

17. Juli 2021 

Spendenlauf für die Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V.

Unter dem Motto „You will never walk alone“ organisierten das Cave of Pain Tattoostudio und Toni’s Gym aus Frickenhausen einen Spendenlauf für die Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V. (BFL).

 

Unter einem bewölkten, aber noch trockenen Himmel startete der Spendenlauf am Samstag, 17.07.2021 um 10 Uhr am Bahnhof in Neuffen mit 45 Läufer*innen, darunter auch eine Gruppe der BFL. Alle hatten die Burg Hohen Neuffen als Ziel. Jede*r konnte in seinem eigenen Tempo den Weg zur Burg „erklimmen“.

 

Die Läufer*innen wurden auf ihrer Laufstrecke von dem Deutschen Roten Kreuz begleitet. Außerdem gab es unterwegs eine kleine Getränkestation um sich für die nächste Etappe zu stärken.

Bei der Spendenübergabe
Bei der Spendenübergabe

Im Innenhof der Burg Hohen Neuffen angekommen, hatten alle die Möglichkeit sich mit frischem Obst und Getränken von dem Anstieg zu erholen.

Nach der Ehrung der vier schnellsten Läufer*innen, darunter auch Adrian Becker (BFL), fand die Spendenübergabe statt. Durch die Teilnehmer*innen und großzügigen Spenden, konnten das Cave of Pain und Tonis Gym der BFL einen Spendenscheck von über 1800€ überreichen! Diese kommen dem neuen Wohnhaus in Linsenhofen zu Gute, hierfür werden noch finanzielle Mittel für die Zimmerausstattung und Pflegehilfsmittel benötigt. 

 

Die BFL bedankt sich herzlich bei allen Läufer*innen, Spender*innen und vor allem bei den Organisatorinnen des Spendenlaufs!


Information und Unterstützung erhalten Sie bei:

 

 

Katharina Ramsperger

Projektstelle "Inklusive Bewegung und Begegnung"

 

Telefon: 07022 / 27993 -12

Mobil: 0157 / 80579734

Email: katharina.ramsperger@leben-inklusiv.de